Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Jump to menu and information about this site.

Friday·17·March·2006

Citroën ist wieder da //at 00:40 //by abe

Aus der le-retour Abteilung

Citroën ist wieder da — voll da. Zurück auf alten Pfaden, dort wo wir Citroën erwarten, dort wo Citroën hingehört: Weit weg vom Mainstream, mit Komfort und Avantgarde die seinesgleichen sucht — außer in der eigenen Geschichte.

Der Citroën C6 ist nach den immer aufgeweichteren Modellen der 80er, und den Peugeots der 90er wieder ein echter Citroën. Er hat es sogar geschafft, daß ich mir zum ersten Mal eine AutoBild gekauft habe (dort war der erste Test in Deutschland drin) und heute seit langem mal wieder eine ams, da dort der erste ausführliche Test in Deutschland drin war.

Der C6 beeindruckt. Durch Eigenständigkeit, durch Technik, durch Komfort und — was sowohl ams- als auch AutoBild-Redakteure vehement bestritten — durch Retro-Design. Nicht im ganzen, nein, das hat Citroën noch nie gemacht. Retro-Design ist bei Citroën eine teilweise gut in den Details versteckte Hommage an frühere Modelle.

War beim XM der Fensterlinienknick Seiner Majestät unverkennbar, so sah man die Rückleuchten des CX an ihm nur bei angeschaltener Warnblinkanlage oder — noch deutlicher — bei offenem Kofferaum.

Beim C6 muß man zwar etwas genauer hinschauen, aber der Kenner wird trotzdem schnell fündig: Nicht nur die Silhouette der Schräghecklimousine mit kurzem Überhang hinten und langem Überhang vorne, sondern auch die Abmessungen sind ein CX-Zitat, genauso die konkave Heckscheibe. (Liebe ams-Redakteure, in einem Satz “kein Retro-Design” zu schreiben und direkt darauf vom “Gag” der konkaven Heckscheibe zu schreiben, zeugt wahrlich von Unkenntnis der Materie.) Dann hintere Türen ohne Radausschnitte im Türblech, eine gegenüber dem Rest des Hecks versenkte Heckklappe, unauffällig nach unten verlängerte Karosserie durch farblich abgesetzte Schweller und Türunterkanten, die Art des Übergangs des Kühlergrills in die Karosserie, der riesige Kofferraum und trotzdem nur ein “Kofferraumdeckel”, Blinker mit einer weiteren Leuchte in der vorderen Stoßstange hinter dem gleichen Glas sowie Scheiben, die man nicht selbst putzen müssen will *duck*, auch hier läßt der CX grüßen. (Beim Verbrauch allerdings auch. Öhm. :-)

Dann endlich wieder mitlenkende Scheinwerfer! Wie lange haben wir darauf warten müssen… (Genau, seit über 30 Jahre — die DS wurde in meinem Geburtsjahr eingestellt.) Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung ist heute dagegen keine Besonderheit mehr, ihre extreme Leichtgängkeit aber sehr wohl. Und natürlich ein Zitat. Oder was meinen Sie, worin man mit einem Finger im Stand die Vorderräder mühelos voll einschlagen kann. Genau, im CX… Mal ganz davon abgesehen, daß auch der Name “C6” selbst ein Zitat ist.

Endlich mal wieder ein moderner Citroën, der sich sehen lassen kann. Definitiv eines der wenigen modernen Automobile, die mir gefallen. (Das einzige andere, das mir spontan einfällt, ist übrigens der Mazda RX-8.)

Und trotzdem erfüllt der C6 manche Citroënträume nicht: Auch wenn zwei der drei Lenkradstreben schwarz sind und die untere hell ist — ein Einarmlenkrad ist das noch lange nicht. Und der V6 ist auch kein 6-Zylinder-Boxer, wie man ihn für die DS geplant hatte (und aus Zeitgründen dann durch das absolute Gegenteil ersetzte: den langhubigen, stehenden Reihenvierzylinder aus dem Traction Avant) und auch kein Dreischeibenwankelmotor, wie er mal in den CX sollte. Dieser erbte dann auch nur Reihenvierzylinder seines Vorgängers.

Sind wir mal gespannt, was die Werkstätten zur Wartbarkeit und Reparierbarkeit des neuen Großen sagen, ob sie auch so begeistert wie von SM, CX und XM sind. Und, ob ein C6 Break kommen wird, denn schließlich gab es bisher noch von jedem großen Citroën (mindestens) eine Kombiversion, selbst vom Traction Avant. (Und sollte der C6 Break kommen, ist es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Tissier daraus Abschleppwagen, Krankenwagen und Kastenwagen baut. ;-)

Comments

Your Comment

Spam Protection: To post a comment, you'll have to answer the following question: What is 42 minus 19?

Name:
URL or E-Mail: [http://... or mailto:you@example.com] (optional)
Title: (optional)
Spam Protection Answer:
Comment:

Tag Cloud

2CV, aha, Apache, APT, aptitude, ASUS, Automobiles, autossh, Berlin, bijou, Blogging, Blosxom, Blosxom Plugin, Browser, BSD, CDU, Chemnitz, Citroën, CLI, CLT, Conkeror, CX, deb, Debian, Doofe Parteien, E-Mail, eBay, EeePC, Emacs, Epiphany, Etch, ETH Zürich, Events, Experimental, Firefox, Fläsch, FreeBSD, FVWM, Galeon, Gecko, git, GitHub, GNOME, GNU, GNU Coreutils, GNU Screen, Google, GPL, grep, grml, gzip, Hackerfunk, Hacks, Hardware, Heise, HTML, identi.ca, IRC, irssi, Jabber, JavaShit, Kazehakase, Lenny, Liferea, Linux, LinuxTag, LUGS, Lynx, maol, Meme, Microsoft, Mozilla, Music, mutt, Myon, München, nemo, Nokia, nuggets, Open Source, Opera, packaging, Pentium I, Perl, Planet Debian, Planet Symlink, Quiz, Rant, ratpoison, Religion, RIP, Sarcasm, Sarge, Schweiz, screen, Shell, Sid, Spam, Squeeze, SSH, Stöckchen, SuSE, Symlink, Symlink-Artikel, Tagging, Talk, taz, Text Mode, ThinkPad, Ubuntu, USA, USB, UUUCO, UUUT, VCFe, Ventilator, Vintage, Wahlen, Wheezy, Wikipedia, Windows, WML, Woody, WTF, X, Xen, zsh, Zürich, ÖPNV

Calendar

← 2006 
Months
Mar
← March 
Mo Tu We Th Fr Sa Su
   
17
   

Tattletale Statistics

Blog postings by posting time
Blog posting times this month



Search


Advanced Search


Categories


Recent Postings

0 most recent of 0 postings total shown.


Recent Comments

Hackergotchi of Axel Beckert

About...

Dies ist das Blog oder auch Weblog (bzw. dessen deutschsprachiger Teil) von Axel Beckert (aka abe or XTaran), der dachte, er würde nie anfangen zu bloggen... (Er dachte auch einmal, daß es keinen Grund gibt, auf dieses neumodische Netscape-Dinges zu wechseln, schließlich macht Mosaïc ja das, was es soll. Das war 1996.) Nun, Zeiten ändern sich...

Er wurde 1975 Villingen-Schwenningen geboren, machte sein Abitur in Schwäbisch Hall, studierte Informatik mit Nebenfach Biologie an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken und lebt nun in Zürich und arbeitet an der ETH Zürich in der Informatik-Support-Gruppe (ISG) des Departements Physik.

Axel ist ... Entenfahrer, Diplom-Informatiker, Liegeradfahrer, Linux- und FreeBSD-Admin, Grüner, Debianer, VCD-Mitglied, Software-Entwickler, taz-Abonnent, Kommandozeilen-Freak, Nichtraucher, Emacs-Nutzer, bekennender 70er-Jahre-Orange-Fetischist, Webdork, Philippe-Starck-Fan, Symlinker, FSFE Fellow, Ritter der Chromstoßstange, JAPH, Pfadfinder, CX-Fahrer, Pufferküsser, UserFriendly-, Dilbert- und Garfield-Leser, ACCM, Mensaner, Wiki-Addict, Neuwagenverweigerer, Kamel, Dauer-IRCer, Rautavist, Altrechner-Sammelstelle, ...

Links auf eigene Seiten sind orange, Links zu Seiten, auf denen sich Inhalte von mir finden blue, Links zu externen Seiten sind green und Links zu Wikipedia-Artikeln oder ähnlichen Ressourcen sind bordeaux. (Ich bin in keinster Weise verantwortlich für die Inhalte verlinkter, externer Webseiten.)


RSS Feeds


Identity Archipelago


Picture Gallery


Button Futility

Valid XHTML Valid CSS
Valid RSS Any Browser
GeoURL
This content is licensed under a Creative Commons License (SA 3.0 DE). Some rights reserved. Hacker Emblem
Get Mozilla Firefox! Powered by Linux!
Typed with GNU Emacs Listed at Tux Mobil
XFN Friendly Button Maker

Blogroll

Blog or not?


People I know personally


Other blogs I like or read


Independent News


Interesting Planets


Web comics I like and read

Stalled Web comics I liked


Blogging Software

Blosxom Plugins I use

Bedside Reading

Just read

  • Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (Teile 1-3)
  • Neil Gaiman and Terry Pratchett: Good Omens (borrowed from Ermel)

Currently Reading

  • Douglas R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach
  • Neil Gaiman: Keine Panik (borrowed from Ermel)

Yet to read

  • Neil Stephenson: Cryptonomicon (borrowed from Ermel)

Always a good snack

  • Wolfgang Stoffels: Lokomotivbau und Dampftechnik (borrowed from Ermel)
  • Beverly Cole: Trains — The Early Years (getty images)

Postponed